Anzeige:

Siegerin des TV-Nähwettbewerbs „Geschickt eingefädelt"

In einem spannenden Finale setzte sich Anika Weimert durch und holte sich in der zweiten Staffel des VOX-Nähwettbewerbs "Geschickt eingefädelt - Wer näht am besten?" den Titel "Bester Hobbyschneider Deutschlands".

Ihr Weg bei "Geschickt eingefädelt - Wer näht am besten?" hätte nicht besser verlaufen können: Während Anika noch in der ersten Woche fast aus dem VOX-Nähwettbewerb ausgeschieden wäre, hatte sie sich in den folgenden Wochen stetig weiterentwickelt und mehr und mehr gesteigert. Im großen Finale setzte sich die erst 21-jährige Studentin dann Mitte Dezember gegen ihre Wettbewerber durch und gewann die zweite Staffel von "Geschickt eingefädelt". Damit konnte sie sich nicht nur über die begehrte goldene Schneiderbüste und den Titel „Beste Hobbyschneiderin Deutschlands“ freuen, sondern auch über ein Preisgeld von 10.000 Euro.
Jurorin Inge Szoltysik-Sparrer, ebenfalls als Referentin und Talk-Gast auf der h+h cologne 2017 vertreten, hätte überhaupt nicht damit gerechnet, dass Anika sich in den Wochen bei "Geschickt eingefädelt" so gut weiterentwickeln würde, wie sie gesteht. Umso größer war zum Schluss die Freude bei der Siegerin: "Mir fehlen die Worte. Ich bin unglaublich glücklich", so Anika nach ihrem Sieg.
Erstmals in dieser Staffel gab Guido Maria Kretschmer in jeder Folge ein exklusives Näh-Tutorial. Darin stellte der Designer sein eigenes Können an der Nähmaschine unter Beweis und vermittelte auf diese Weise den Zuschauern, wie sie die Aufgabenstellungen der Sendung selbst lösen und gleichzeitig eventuelle Fehler der Kandidaten vermeiden können.  
Unsere Redaktion freut sich bereits auf die 3. Staffel von "geschickt eingefädelt" im nächsten Jahr. Nähen ist auf dem Vormarsch, dieses wird sich auch im kommenden Jahr 2017 auf der h+h in Köln wiederspiegeln.